... noch mehr zum Segelfliegen in Dresden

Text und Foto von b&d.o., Brigitte Otto, dietmar Otto
Mit Gerhard Güttel (li) im '152'-Saal des Verkehrsmuseums Dresden

| 1953 bis 1979 |

Eine fast zu späte Erinnerung eines ehemaligen Fluglehrers und seiner Fliegerkameraden

 

Von Siegfried Wriecz


Auf genau 140 eigen-gestalteten Seiten in Ringbuchbindung fasst unser IG Mitglied Siegfried Wriecz seine Erinnerungen zum Segelflug über Dresden zusammen: "Ich habe kein Tagebuch geführt, einzigste Dokumentation sind meine Flugbücher, die gute Kameradschaft und Aussprachen mit ehemaligen Dresdner Segelfliegern. So war es möglich, nach mehr als 50 Jahren ein paar Segelfliegergeschichten und Bilder in Erinnerung zu bringen."

Eine persönliche Sicht beispielsweise auf den Flugbetrieb an den Elbwiesen, die GST, die Gründung der Sektion Segelflug VEB Flugzeugwerke Dresden 1958. Er berichtet von der Einstellung des Segelflugbetriebes 1979 und der kameradschaftlichen Verbundenheit der Ausbilder im Segelflug in den Folgejahren bis ins Jahr 2013 und darüber hinaus. Interessant seine Erinnerungen an die Wendezeit und die Neugründung des Fliegerclubs 1990/91, der letztendlich dann doch mit fünf Motorflugzeugen aus den Auflösungsbeständen der GST starten konnte. Vorallem aber handeln die Geschichten und Erlebnisse von den flugsportbegeisterten Mitstreitern der vergangenen Jahre, viele bekannte Namen werden genannt.

Hier das Inhaltsverzeichnis und ein paar gescannte Seiten als Leseprobe. Wer sich für mehr interessiert, kann sich gerne melden bei 
siegfried.wriecz@arcor.de

| text und foto: d&b.o. |   

Aus dem Flieger-Album von Siegfried Wrietz

Für Siegfried Wrietz: an den Elbwiesen - der schönste Segelflugplatz der Welt
Für Siegfried Wrietz: an den Elbwiesen - der schönste Segelflugplatz der Welt
ig luftfahrt, foto privat wrietz, segelflug elbwiesen dresden
Der erste Doppelsitzer an der Elbwiese
ig luftfahrt, foto privat wrietz, segelflug elbwiesen dresden
Rücktransport Libelle - Mittagspause in Groß-Dubrau
ig luftfahrt, foto privat wrietz, segelflug elbwiesen dresden
„Pionier“, eine CSSR-Produktion - etwa 1953
ig luftfahrt, foto privat wrietz, segelflug elbwiesen dresden
Die Segelflughalle – genannt „Rinderoffenstall“ - etwa 1970

ig luftfahrt dresden, vortrag wriecz, text und foto brigitte otto, dietmar otto, flugkapitän gerhard guettel
Segelfliegen über Dresden - diese Zeichnung auf dem Deckblatt der Arbeit stammt aus der Betriebszeitung "Der Flugzeugbauer".