Unser Monatstreff im Dezember

| 10. Dezember  2015, 17.30 Uhr |

 

 

 Der Weihnachtsmann war da...

 

Nichts wird verraten über unsere 'Weihnachtsfeier. Über unsere Pläne sprechen wir nach dem Fest, aber -  wir haben viele Ideen, helfen Sie diese zu verwirklichen.

 

Die IG Luftfahrt wünscht allen Mitgliedern, Freunden, Interessenten und Referenten einen guten Flug durch das Jahr 2016. Bleiben Sie gesund!

 


Unser Monatstreff im November

„Gotha Go 145"     

GO 145   (Wikimedia Commons, Angel Matilla)
GO 145 (Wikimedia Commons, Angel Matilla)

 

| 12. November 2015, 17.30 Uhr |

 

Ein heute etwas vergessenes Schulflugzeug der deutschen Luftwaffe - und seine Restaurierung durch den Sächsischen Verein  für historisches Fluggerät e. V.      

 

Vortrag von Mirko Schinnerling

 

 

Sie arbeiten an dem – höchstwahrscheinlich letzten - erhalten gebliebenen Flugzeug vom Typ Go 145 … und dies, obwohl bis Ende der dreißiger Jahre  mehr als 1200 von den  Schulflugzeugen gebaut wurden.

 

mehr lesen 0 Kommentare

"Als der Tod das Fliegen lernte"

Neue Sonderausstellung und Veranstaltungen

Unsere IG besuchte im vorigen Jahr die ständige  Luftfahrt-Ausstellung im Verkehrsmuseum
Unsere IG besuchte im vorigen Jahr die ständige Luftfahrt-Ausstellung im Verkehrsmuseum

 

Liebe Freunde der Luftfahrt,

 

im Rahmen unserer Sonderausstellung „Als der Tod das Fliegen lernte – Die Luftfahrt vor Ausbruch des Ersten Weltkrieges“ finden zwei interessante Vorträge statt, wozu ich Sie herzlich einlade.


#   „Mit Sammelgroschen zur deutschen Luftmacht – Die National-Flugspende 1912-14“ von Karl-Dieter Seifert, am 4. November 2015 um 18 Uhr im Verkehrsmuseum

#   "Albert Willy Meyer – Flugplatzdirektor von Dresden-Kaditz" von Wolfgang Fiedler, am 13. Januar 2016 um 18 Uhr im Verkehrsmuseum


Mit freundlichen Grüßen 

Götz Ulrich Penzel M.A. 

Bereichsleiter Sammlungen / Ausstellungen 

Kustos Luftverkehr / Schifffahrt 

mehr lesen

Unser Monatstreff im Oktober 

"Flugmodell 152"

Foto Jürgen Wolf, 152, Baade, EADS, Flughafen Dresden- international, Interessengemeinschaft 152
Die '152' vor dem alten Tower

|8. Oktober  2015, 17.30 Uhr |

  

Eine Präsentation von Dipl.-Ing. Jürgen Wolf  von der  ' IG Flugmodell 152 ' 


Herr Wolf, Sie stellten der IG 152 zum Oktober-Treff ein Modell der „152“ vor, keine Kleinigkeit…

 

Diese 152/V4 im Maßstab 1:10 ist  ca 15 kg schwer und hat eine Spannweite von 2,83 Metern. Ja, wir brauchen also Platz.


Den hatten Sie ja zum diesjährigen 80jährigen Flughafenjubiläum im Seitenschiff des Terminals, also der ehemaligen Montagehalle 219, seinerzeit für den Entwicklungsbetrieb der 152 gebaut ... 


Unsere AG hatte dort in der Nachbarschaft zum Museums-Rumpf der '152' viel Publikumszuspruch, - ein schöner Erfolg für Modellbauer. 

mehr lesen 3 Kommentare

Wir waren auf Reisen

Museales zur Luftfahrt in Cottbus und Finowfurt

 

| 6. Oktober 2015 | 

 

Von der Tagesfahrt hielt das Mitglied unserer Interessengemeinschaft Herbert Steinecke interessante Erlebnisse im Film  fest - bitte klicken Sie auf das Bild oder kopieren Sie folgenden URL-Code in die  Adresszeile Ihres  Browsers:

 

https://youtu.be/tVDUaSxOc-E

0 Kommentare

Unser Monatstreff im September

"Deutsche Spezialisten in der UdSSR – Entführung oder immaterielle Reparation?“

Dipl. Ing. Konrad Eulitz,  Dresden, IG Luftfahrt 152, Podberesje

  

| 10. September 2015, 17.30 Uhr |

 

Vortrag von Dipl-Ing. Konrad Eulitz 

 

Der Referent lebte selbst als Spezialistenkind fünf Jahre in der UdSSR, in Podberesje.

In den knapp anderthalb Stunden seines in drei Themenkomplexe gegliederten, sehr konzentrierten und umfassenden  Vortrages ging er auf die völkerrechtlichen  Zusammenhänge als Ursache der bedingungslosen Kapitulation des III. Reiches nach dem fürchterlichen II.Weltkrieg ein, erläuterte den wissenschaftlichen und technologischen Stand der deutschen Luftfahrtindustrie und warum die sowjetische Besatzungszone besonders für die Luftfahrt wichtig gewesen ist.

mehr lesen 0 Kommentare

Museums-'152' erwartet viele Besucher

Großes Flughafenfest im Airport Dresden international -            "Alte Adler" tagen in Sachsen

                                                                                                                                                                                          Der Klick aufs Fest-Logo führt zum Gesamtprogramm der Veranstaltungen
Der Klick aufs Fest-Logo führt zum Gesamtprogramm der Veranstaltungen

 

In der Geschichte des  Flughafens in Dresden-Klotzsche spielt die Flugzeugindustrie eine bedeutende Rolle, auch heute noch.


Deshalb möchten wir alle Freunde der Luftfahrt anlässlich des 80. Geburtstags des Flughafens noch einmal auf dessen Geschichte und natürlich auch auf das Fest  aufmerksam machen. Selbstverständlich wird auch der Museums-Rumpf der '152' wieder für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Außerdem ist dort die Maschine auch als Modell von  Wolfgang Gerecke von der ' IG Flugmodell 152 ' zu sehen;  wir werden das Modell im Oktober-Treff  bei uns  begrüßen. 


Genau zu diesem Zeitpunkt vom 18. bis 20. September 2018 treffen auch aus allen Teilen der Bundesrepublik die Mitglieder der Traditionsgemeinschaft "Alte Adler e.V." zu ihrer Jahrestagung - diesmal in Dresden -  ein.      

mehr lesen 1 Kommentare

Staffelstab-Übergabe vor der Sommerpause

Die IG Luftfahrt jetzt mit Sprecher-Crew 

ig luftfahrt 152 hat eine cprecher-crew
"Einer für alle, alle für einen ... " - v.l.: Mirko Schinnerling, Günther Naumann, Dr. Reinhard Müller, Konrad Eulitz



Der langjährige Sprecher unserer Interessengemeinschaft, Dr. Reinhard Müller,  wird aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr die Geschicke des Expertenforums  lenken.

 

Zum letzten Treffen vor der Sommerpause resümierte er noch einmal die Jahre seit der Gründung der Gemeinschaft, würdigte die Leistungen u. a.  von Jochen Werner,  Dr. Lothar Bremer, Helmuth Tschernoster, selbstverständlich auch von Prof. Helge Bergander und den vielen Mitstreitern  in den mehr als zehn Jahren seiner 'Amtszeit' . 

 

Den Staffelstab übernimmt nun eine Sprecher-Crew: Günther Naumann kümmert sich weiterhin um die administrative Arbeit, Konrad Eulitz sichert die Technik der Vortragsveranstaltungen ab,  und Mirko Schinnerling steht als Berater vom Sächsischen Verein für Historisches Fluggerät zur Verfügung.  Die Öffentlichkeitsarbeit  bleibt  der Part von Brigitte Otto. 

 

Dr. Müller verabschiedete noch einmal die  Mitglieder  der Interessengemeinschaft in die Sommerpause und versprach, der 'IG 152' weiterhin zur Verfügung zu stehen und so oft als möglich an den Veranstaltungen teilzunehmen. 

 

Wir alle wünschen ihm weiterhin gute Genesung und nehmen seine hervorragend geleistete Arbeit und vielfältig für uns eingesetzten Kontakte in der Luftfahrt-Welt als

Qualitätsmaßstab und Messlatte.

 

H E R Z L I C H E N   D A N K   ! ! ! 

0 Kommentare

Unser  Monatstreff im Juni

"Durch die Lüfte über den großen Teich"

Thema: erster West-Ost Atlantikflug
Elke v. Hühnefeld (Bildmitte) im Gespräch mit Brigitte Otto



| 11. Juni 2015, 17.30 Uhr |

 

Vortrag von Elke von Hühnefeld

 



Kompetent, voll Charme, mit ein wenig Schalk und viel Wissen – so berichtete Elke von Hühnefeld über die die erste Atlantiküberquerung per Flugzeug von Ost nach West.

 

Das Interesse für Luftfahrtgeschichte wurde ihr sozusagen in die Wiege gelegt: ihr legendärer Vorfahr Ehrenfried Günther Freiherr von Hünefeld startete zusammen mit den Piloten Hermann Köhl und mit James C. Fitzmaurice in einer Junkers W 33 namens "Bremen" im Jahr 1928 zu diesem Flug über den  Nordatlantik.

mehr lesen 2 Kommentare

Unser Monatstreff im Mai

Entwicklung von Flugzeugfanganlagender NVA/BW

Elbeflugzeugwerke, EADS, Flugzeugwerft Dresden, Günter Seifert, Boris Negotnoff,Dr. Peter Horn
Die Fanganlagen-Spezialisten werden von Mirko Schinnerling von der IG  (2. v. rechts ) vor dem Treff im Restaurant Alexandria begrüßt: ganz links Günter Seifert, Boris Negotnoff, in der Bildmitte Dr. Peter Horn, ganz rechts im Bild Rainer Schuster

 

| 7. Mai 2015, 17.30 Uhr | 

 

ATU G/1 - erster Mikrorechner-Einsatz in der DDR Flugsicherheit bei Verkehrsflugzeugen

 

 Vortrag von Dr. Peter Horn  

 

 

Dr. Peter Horn hat uns dankenswerter Weise eine kurze Beschreibung zu seinem Vortrag zu Verfügung gestellt. Das Interesse der IG-ler  am Thema war riesengroß und eine ganze Reihe fanden eigenen Bezug bei Berichten über Erfahrungen, Erlebnisse und Erinnerungsstücken zum Anfassen.



 Mehr lesen und viele Erinnerungsfotos zum Thema ...

mehr lesen

Dessauer zu Gast am Museumsrumpf der 152

 Förderverein vom Technikmuseum "Hugo Junkers" in Dresden

Technikmuseum Hugo Junkers , Gate 14, Baade 152, DRS, Dresdner Verkehrsmuseum Luftfahrt, Text u.Foto Brigitte & Dietmar Otto, Flughafen Dresden  International
Die "Tour zum MuseumsRumpf der 152" auf dem Dresdner Flugplatz beginnt vor dem "Gate 14"

In der ersten Mai-Woche besuchten Mitglieder des Fördervereins für das Technikmuseum "Hugo Junkers" Dessau e. V. den Airport Dresden International.

 

Von der Flughafenführung zum Museumsrumpf der „152“ waren alle total begeistert, zumal die Flughafen-Mitarbeiter netterweise noch eine Zeitzugabe und Co-Moderation zuließen.

 

Die Dresdner - Flugkapitän Gerhard Güttel, seinerzeit mit Heinz Lehmann Testpilot der 152/ V4, - Klaus Albin, der an der Rumpf-Sanierung in den Elbeflugzeugwerken beteiligt war und - Günther Naumann von der Dresdner IG Luftfahrt 152 diskutierten neben technischen Fragen vor allem auch Themen zur Bewahrung deutscher Industriegeschichte.

mehr lesen 1 Kommentare

Ausflug auf Messerschmitts Spuren

Manching - Schleißheim- Museumsinsel

|23. und 24. April 2015|

IG Luftfahrt, Lorenzreisen, Foto v. Mirko Schinnerling,
Die Reisegruppe vor der "Hummel" in Oberschleißheim - Mehr Fotos? - ... mehr lesen!

Auf unserem Treffen am 7. März 2015 berichteten Günther Naumann und Eberhard Kien von dem diesjährigen gemeinsamen Ausflug der IG in Flugzeugmuseen im Bayerischen, wieder bestens organisiert vom Dresdner Unternehmen LorenzREISEN

 

Mirko Schinnerling wird demnächst an dieser Stelle mehr über die Reise berichten, die zunächst in  Richtung Ingolstadt Süd ging. Dort - im Bereich der EADS- Produktionsstätte Manching - befindet sich das Flugmuseum Messerschmitt, wo eine fachkundige Führung stattfand.


mehr lesen 0 Kommentare

Die Flugsicherheit bei Verkehrsflugzeugen

 

16. April 2015, 17.30 Uhr |

 

Gebäude der Flugsicherheit auf dem Airport Dresden, aufgenommen während der "Flughafentour 152" im Mai 2015- Text und Foto: Brigitte&Dietmar.Otto
Flughafen Dresden

Vortrag von Ulrich Fräbel

 

Dr. Müller eröffnete den Abend, stellte seine Krankheit und ihre Auswirkungen auf seinen Körper und unsere IG Luftfahrt vor: er will sich unbedingt von der Leitung der IG zurückziehen. Herr Kien sprach die Fahrt der Gruppe nach Manching, München und Oberschleißheim mit Abfahrtstermin an.

Ulrich Fräbel begann seinen Vortrag über die „Flugsicherheit von Verkehrsflugzeugen“, gab seine persönliche Laufbahn in der DDR-Militärluftfahrt und seinen Gang in der Luftsicherheit von Berlin über Toulouse bis in die USA und Kanada preis.

 

 

Er begann mit dem Herunterfallen erster Flugzeuge und dem Umbau der Militärflugzeuge nach dem ersten Weltkrieg in Verkehrsflugzeuge, der ersten Luftfahrtkonferenz 1920 bis zur Gründung der ICAF (Internationalen Zivilluftfahrt-Organisation) 1944 in Montreal/Kanada. Da nahmen schon 53 Staaten teil. Die Richtlinien umfassen 17 Präambeln.

Militärflugzeuge fallen nicht darunter, sie dürfen nur ihre Hoheitsgrenzen bis an die Meilen-Seegrenze befliegen. Die Richtlinien der ICAF entstanden aus der Analyse der Flug- und Bodenunfälle, wobei der Mensch immer der ausschlaggebende Faktor ist. Fräbel nahm als Beispiel den Unfall der A320 auf dem Flug von Rio de Janeiro nach Paris, bei dem die Piloten total versagten. Die Maschine führte ein Crew-Mitglied, das nur für den Streckenflug berechtigt war, keine Pilotenlizenz besaß und einen Gewitter-Turm in 10 000 Metern im Steigflug umfliegen wollte. Die Maschine wurde überzogen und stürzte ins Meer. 

Nach 1 Stunde 40 Minuten gaben wir das Stoppsignal und ließen die Essen kommen. Die Freunde diskutierten noch lange mit Herrn Fräbel.

 

| Foto: Archiv D. Otto | Text: Günther Naumann |

 

            

 

            

0 Kommentare

Die Fallschirmsprungtechnik der NVA 

12. März 2015, 17.30 Uhr |

Vortrag von Gerhard Leutert 

Autor und Fallschirmjäger in der NVA und Bundeswehr 

Traditionsverband Ost e.V.

 

 

 

 

0 Kommentare

Die großen Flugzeuge Antonows aus gegenwärtiger Sicht

| 12. Februar 2015, 17.30 Uhr |

 

Vortrag von Dipl.-Ing. (FH) Frank Manke

 

"Für ein Bild oder einen Film von einem ästhetisch schönen Flugzeug reisen Spotter gern mal um die halbe Welt", beschreibt Frank Manke seine Freizeitleidenschaft und berichtet aus  dieser weltgewandten Sicht über die internationalen Einsätze der großen Antonows. 

Eine Kurzfassung des Vortrages über die vielfältigen und robusten Nutzungsmöglichkeiten - von Jetliner über Absetzflieger bis Raumtransporter - finden Sie im Folgenden als Download. 

mehr lesen 0 Kommentare

Wir sind eingeladen

FK Luftwaffe - Junkersleute - Histor.Fluggerät - Verkehrsmuseum

Luftwaffen verein dresden
Coanda 1910


Zum Jahresbeginn präsentieren die Luftfahrtfreunde der verschiedensten Interessengruppen ihre Veranstaltungspläne. Den unseren  - hier -  stellte Sprecher Dr. Reinhard Müller bereits im Dezember vor.


Unter anderen Aspekten bietet auch der Freundeskreis Luftwaffe e.V. ein Forum, in dem sich Gleichgesinnte im weitesten Sinne den Fragen der Luft- und Raumfahrt zuwenden und über die Bedeutung

mehr lesen

Buchlesung über Hans Grade

| 15. Januar 2015, 17.30 Uhr |

 

Siegfried Wriecz liest  

aus "Ein Leben für die Fliegerei"  von Hans Ahner und

aus "Hans Grade. Ein Leben in stürmischen Zeiten"  von Karl- Dieter Seifert.

 

Medien: Konrad Eulitz

 

0 Kommentare